Literaturlisten

Ein wichtiger Bestandteil dieses Blogs sind Literaturbesprechungen. Um die Interessen meiner Leser bei der Literaturauswahl zu brücksichtigen, habe ich mich entschlossen drei Bücherlisten zu veröffentlichen. Durch die Kommentarfunktion unter den Listen kann jeder Leser seine Besprechungswünsche äußern. Ich bitte dabei möglichts kurz den entsprechenden Wunsch zu äußern. Am einfachsten geschieht dies durch die Nennung des Autors und dem Erscheinungsjahr. Andere Besprechungswünsche können natürlich auch gerne geäußert werden und ich werde versuchen auch diese beachten.  Anregungen hierzu kann man unter folgender Webseite bekommen.

http://agso.uni-graz.at/lexikon/

Die Listen sind nach drei Denktraditionen sortiert. Moderne und postmoderne Denker und, auch wenn es keine wirkliche Denktradtion ist, Klassiker.

Tatort Dortmund – Bourgeoisie und Proletariat die Zweite

Während der erste Teil des Dortmunder Tatorts in der Dortmunder Oberschicht spielte und den Niedergang des Kohlenreviers thematisierte, spielt der zweite Teil in der ausländischen Unterschicht und dem türkischen Aufsteiger Milieu. Haupthandlungsort ist die Dortmunder Nordstadt und wieder wird kein Klischee ausgelassen. Skrupellose Türken, die arme Bulgaren ausbeuten, Drogen, Gewalt und Prostitution an jeder Ecke und rassistische Deutsche Ladenbesitzer. Sämtliche Handlungsorte sind jedem Nordstadtbewohner bekannt. Münsterstr, Borsigplatz, Bornstraß, die Kneipe zum Thüringer und Radsport Noll. Dabei ist der einzige Ort, der etwas mit der sozialen Realität zu tun hat die Kneipe zum Thüringer. Während der erste Teil noch ein wenig differenzierters Bild Dortmund zeigte, ist der zweite Teil genauso platt und undiffernziert, wie die Vorurteile, die über die Nordstadt kursieren. Da helfen auch Quotentürkinnen, die trotz Karriere bei der Polizei immer noch in der Nordstadt wohnen und drogennehmende Sprösslinge aus gutem Elternhaus nichts. Der Schluss ist symptomatisch für diesen rassistischen Film. Der Kommissar zielt mit der zur Pistole geformten Hand auf den türkischen Geschäftsmann. Diesmal ist der Türke noch davon genkommen, aber nur diesmal und auch nur weil die fehlgeleitete Deutsche ihm zuvor kam. Fazit: So nicht!

Hier online anzuschauen (Leider erst ab 20 Uhr)

http://mediathek.daserste.de/sendungen_a-z/602916_tatort/12421144_mein-revier-fsk-tgl-ab-20-uhr-

Philipp Adamik 2012

Skyfall – the new classical Bond!

 Während der letzte Bond, ein Quantum Trost, nicht der Erwähnung wert war, ist der neue Bond wieder ein echter Hit. Stilistisch knüpft der aktuelle Bond an Casino Royal und die klassichen Bond Filme mit Sean Connery, insbesondere Liebes Grüße aus Moskau an. Wieder jettet man mit Bond über die gesamte Welt, erlebt Abenteuer an exotischen Orten und verführt schöne Frauen.
Trotz aller Anleihen an die klassichen Bond Filme, inklusive des Aston Martins aus Goldfinger, ist es dennoch ein moderner Bond. Sinn und Zweck des MI6 in einer Zeit in der jeder Spionagegerät in der Tasche trägt, dass jeden Bond aus den 80ern den Neid in die Augen steigen lassen würde (Smartphones), werden ebenso diskutiert wie der Nutzen von harten Männern in der längsten Periode des Friedens die zentral Europa je erlebt hat. Konsequenter Weise wird Bond von Q, der sich zu einem Computer-Nerd entwickelt hat, auch nicht mit irgendwelchen Gimmiks ausgestattet, sondern nur mit state of the art Tecnologie. Das ganze wird auch noch mit einer guten Protion Selbstironie gewürzt. Bond: “Weihnachten sieht anders aus.”
Einziger Kritikpunkt. Der Showdown ist vielleicht etwas zu klassisch ausgefallen. Dafür wird man aber mit einer sehr schönen ironischen Schlusszene belohnt. Ein Film an dem jeder Bond-Fan seine echte Freude haben wird.

Philipp Adamik 2012

In memoriam RUHRPIRANHAS

RUHRPIRANHAS

Ulis Schröders Blog wurde leider Anfang des Monats aus dem Netz entfernt. Aber dass Netz vergisst nie!

Anstatt eines Grabsteins, der gestrichene ursprüngliche Link plus Infos:

http://www.u-schröder.info/blog/

Uli Schröders Blog. Der Autor ist aktiv bei der Literaturinitiative Treibgut und veröffentlicht in seinem Blog vorwiegend seine sozialkritische Kurzgeschichten.

Impressum

Copyright
Das Copyright aller Texte und Bilder dieser Web-Präsenz sind in jedem Fall zu beachten. Verwertungen und Veröffentlichungen sind, soweit nicht im Artikel anders angegeben, ausschließlich mit Genehmigung des Autors gestattet. Für wissenschaftliche Veröffentlichungen gelten die üblichen Zitierregeln.

Link-Verantwortung
Hiermit distanziert sich der Verantwortliche für diese Netzseiten ausdrücklich von den Inhalten der hier verlinkten externen Seiten. Ich hatte bzw. habe keinen Einfluss auf die Inhalte und Gestaltung der verlinkten Seiten.

Datenschutz
Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (E-Mail-Adressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

SPAM-Verbot*
Die Nutzung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschriften, Telefon- und Faxnummern sowie E-Mail-Adressen durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet.

Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt

Sofern der Eindruck entsteht, dass auf dieser Webseite möglicherweise Schutzrechte verletzt werden, d. h. gegen fremde Marken- oder Urheberrechte verstoßen wird, werden Sie gebeten, dies umgehend per E-Mail an die Redaktion mitzuteilen. Es wird dann nach Prüfung die beanstandete Passage gelöscht oder abgeändert werden.

Eine anwaltliche Abmahnung zur Beanstandung der Schutzrechtsverletzung ist nicht notwendig und die damit verbundenen Kosten werden nicht erstattet.

Auf Grund der zuvor gemachten Zusage besteht keine Veranlassung, mit Hilfe eines Anwalts die Verletzung fremder Rechte zu rügen. Es fehlt an einem entsprechenden Rechtsschutzbedürfnis.

Sollte dennoch ohne vorherige Kontaktaufnahme eine anwaltliche Abmahnung erfolgen, haben Sie die damit verbundenen Kosten allein zu tragen.

* Die folgenden AGBs wurden Florian Hausschild übernommen.

Dortmund, den 28.07.2013

Für den Inhalt, die Gestaltung und Betreuung dieser Internetpräsenz ist verantwortlich:

Philipp Adamik

Bachstr. 4

44147 Dortmund

Kontakt: digital_realism@aol.de

Facebook: https://www.facebook.com/philipp.adamik

https://www.facebook.com/digitalrealism.de

Franz

>>Durch die geöffnete Stahltür betrat Franz seinen
Arbeitsplatz, einen zur Ausstellungshalle umgebauten
Gasometer. Er hatte heute Dienst an der Garderobe. Er
begrüßte die anderen Mitarbeiter und zog sich in dem
dahinterliegenden Verschlag um. Ganz im Zeichen der
ehemaligen Nutzung des Gebäudes, der Gasomter diente als
Zwischenspeicher von Gichtgas, einem Abfallprodukt der
Hochöfen zur Stahlerzeugung, waren Garderobe und der
dahinterliegende Verschlag, der als Abstell- und
Mitarbeiterraum diente, aus Stahlgitter gefertigt.
Franz zog sich um, wunderte sich über die altmodische Lampe
auf dem Tisch und setzte einen Kaffee auf. Neben der
Kaffeemaschine erspähte er eine auf den Tisch geklebte
Anweisung aus der Chefetage. Sorgfältig ignorierte er diese
und begann mit seinem Dienst.

Continue reading Franz

%d bloggers like this: